Audi TechDay Smart Factory

© AUDI AG

Mit der Smart Factory macht Audi seine Produktion fit für die Zukunft

Big Data, das Generieren und intelligente Verknüpfen von Daten, sorgt in dieser Zukunftsfabrik für eine datengetriebene und damit hochflexible sowie hocheffiziente Fertigung. Eine Fertigung, in der Audi seine Autos in Zukunft möglicherweise nicht mehr am Fließband, sondern nach einem radikal neuen, disruptiven Konzept produziert: in der Modularen Montage. Über dieses große Projekt hinaus verfolgt Audi viele andere spannende Ansätze für die Produktion der Zukunft – angefangen beim Einsatz von Virtual Reality Brillen bis hin zum Metall 3D Druck.

Mehr

Audi smart factory


Die Modulare Montage

Die Komplexität in der Automobilproduktion steigt: Neue Marktanforderungen, Kundenerwartungen und gesetzliche Rahmenvorgaben verlangen immer mehr nach innovativen Technologien und unterschiedlichen Fahrzeugvarianten – dadurch verliert der feste Takt des Montagefließbands an Effizienz. Je weiter die Zahl der Derivate und Varianten wächst, umso schwieriger wird es, die hohe Komplexität zu beherrschen und neue Abläufe in den starren, sequenziellen Prozess zu integrieren. Audi will dieser Herausforderung begegnen und entwickelt dafür ein völlig neues Prinzip: die Modulare Montage. Dort ermöglichen kleine, separate Arbeitsstationen hochflexible Arbeitsabläufe – sowohl zeitlich als auch räumlich. Zwischen ihnen übernehmen Fahrerlose Transportsysteme (FTS) den Transport der Karosserien sowie der für die Produktion benötigten Teile. Ein zentraler Rechner steuert die FTS punktgenau – er erkennt den Bedarf jeder einzelnen Station und sorgt so für einen reibungslosen Arbeitsfluss. Audi geht davon aus, dass die Modulare Montage der Fertigung mindestens 20 Prozent mehr Produktivität bringen wird als das Fließband von heute. Ihr Ersteinsatz erfolgt zunächst zu Testzwecken im ungarischen Motorenwerk in Győr; außerdem ist der Einsatz bei zwei weiteren Projekten geplant. Derzeit erarbeitet und erprobt das vor wenigen Monaten gegründete Start-up-Unternehmen „arculus“ die zentralen Prinzipien dieses neuartigen Produktionssystems.


Erstellt mit sdox.io ®