Düsseldorfer Nachtleben

© Düsseldorf Tourismus GmbH
Das Düsseldorfer Nachtleben ist so wie Düsseldorf selbst: bunt, abwechslungsreich und vielseitig. Mit rund 260 Bars und Kneipen wird die Altstadt nicht umsonst „Die Längste Theke der Welt“ genannt: Auch die kultigen Lounges in den Szene-Stadtteilen Flingern und Pempelfort sowie spektakuläre Clubs im trendigen MedienHafen und an der berühmten Königsallee sprechen für die Vielfältigkeit des „Nightlifes“ in der NRWLandeshauptstadt.

A post shared by @visit_duesseldorf on

Das aufregende Nachtleben der Landeshauptstadt von NRW

Redet man über Kneipenkultur und Partys kommt man an Düsseldorf und der "längsten Theke der Welt" nicht vorbei. Mit über 260 Bars und Kneipen im Herzen Düsseldorfs, der Altstadt, könnte die Auswahl nicht vielfältiger sein. Von kleinen schicken Clubs, wie dem „Sub“ oder dem „TEN“, wo das junge partyfreudige Publikum gerne ein paar Euro mehr für ein Bier ausgibt, bis hin zu gemütlichen Hausbrauereien, in denen man das leckere Altbier genießen kann – in der Düsseldorfer Altstadt wird für jeden etwas geboten. Besonders beliebt ist bei Düsseldorfern der Mittwochabend auf der Ratinger Straße. Zwischen der „Brauerei Füchschen“ und Bars wie dem „Einhorn“ oder der „Anaconda“ treffen sich allwöchentlich junge Leute vor und in den Lokalen. Mit einem coolen Design und hervorragenden Drinks überzeugt „Sir Walter“ seine Gäste seit Herbst 2016. Das „Quartier Bohème“ ist einer der beliebtesten Nightlife Hot Spots der Stadt. Ganz in der Nähe der Altstadt, an der Königsallee, sind die schicken Diskos Düsseldorfs zu finden. Hier tanzt man im „Jackie O.“ oder der „Nachtresidenz“. Wer es etwas stylischer mag, ist in den Szenestadtteilen Flingern und Pempelfort gut aufgehoben. Hier treffen sich Studenten und junge Künstler in den neuesten und angesagtesten Lounges. Abseits des Mainstreams kann man hier auch schon für kleines Geld gut essen und trinken. Einer der „places to be“ Düsseldorfs dort ist die ehemalige „Seifenfabrik Dr. Thompson´s“ an der Erkrather Straße in den Schwanenhöfen. Party und Livemusik gibt es in den „Rudas Studios“ im Düsseldorfer MedienHafen. Wer es hingegen etwas ruhiger angehen möchte, kann in einer der modernen Bars im Hafen einkehren. Das „Eigelstein“ ist das einzige Lokal in Düsseldorf, das ausschließlich Kölsch und kein Altbier ausschenkt. Besonders den leckeren Flammkuchen sollte man sich hier nicht entgehen lassen. Die nobelste Location ist wohl die „Meerbar", beherbergt im roten schiefen Gebäude von Star-Architekt Frank O. Gehry.

Erstellt mit sdox.io ®