Hama baut E-Mobility-Sortiment weiter aus

© Hama GmbH & Co KG
Spaß und Sicherheit aus Deutschland

Mit zwei Balance-Scooter-Modellen betrat Hama im vergangenen Jahr zur Internationalen Funkausstellung das Terrain der E-Mobility. Dieser Bereich ist auch zur diesjährigen IFA in Berlin wieder von großer Bedeutung. Drei neue Balance-Scooter, ein elektronischer Tretroller und ein Transformer-Aufsatz, der aus einem Balance-Scooter ein wendiges Kart macht, sind neu auf den Markt gekommen. Neben purem Fahrspaß setzt Hama weiterhin auf das wichtige Thema Sicherheit. Zu oft war von brennenden Wohnzimmern und Wohnungen zu lesen, weil sich die Akkus von billigen Boards beim Aufladen selbst entzündeten. Aus der Zusammenarbeit zwischen Hama und dem deutschen Unternehmen Wheelheels sind technisch anspruchsvolle und durchdachte Produkte entstanden.

In Deutschland entwickelt, designt, produziert und geprüft

Das Entwicklerteam arbeitet mit den kreativsten Köpfen aus anerkannten deutschen Hochschulen für Design, Ingenieurswesen und Elektrotechnik zusammen. Die einzelnen Bauteile werden in Deutschland montiert. Jede Komponente wird ebenso wie die fertigen Produkte mehrfach einzeln geprüft. Sämtliche elektrotechnischen Prüfungen und Zulassungen nehmen renommierte und unabhängige Institute in Deutschland vor. Es gilt das Sechs-Augen-Prinzip, um sichere Produkte mit starker Leistung für enormen Fahrspaß zu fertigen.

In Zusammenarbeit mit einem deutschen Akkuhersteller wurde die Energiequelle so konzipiert, dass alle wichtigen Sicherheitsstandards eingehalten werden und entsprechende Schutzschaltungen greifen. Brennende Akkus oder Fahrer, die wegen plötzlich stoppender Boards durch die Luft katapultiert werden, sind damit ausgeschlossen.

Drei neue Balance-Scooter im Sortiment

Die Entwicklung geht weiter! Der kompakte Slalom- und der geländegängige Cross-Scooter haben jeweils einen Nachfolger mit erweiterten technischen Spezifikationen bekommen. Ganz neue Wege wurden mit dem App-gesteuerten Freestyle-Modell eingeschlagen. Schon auf den ersten Blick fällt das futuristische Design ins Auge. Auf den zweiten begeistern dann die zahlreichen technischen Features

Urban Scooter – der elektronische Tretroller

Stylisch und lässig - so funktioniert Elektro-Mobilität heute! Weit entfernt vom alten Kinderroller bewegt man sich auf dem neuen Urban Scooter von Hama mit erstaunlicher Geschwindigkeit, hat garantiert sicheren Fahrspaß und trainiert ganz nebenbei noch die Körperbalance.

Balance-Scooter jetzt auch im Sitzen fahren

Hama stellt einen Aufsatz vor, mit dem aus einem Balance-Scooter mit wenigen Handgriffen ein wendiges Kart wird. Der Sitz ist für alle gängigen Hoverboards mit 6.5", 8" und 10" geeignet und wird einfach auf den Scooter montiert. Wie gehabt reagiert der fahrbare Untersatz jetzt auf Be- und Entlastung. Die Rahmenlänge ist durch einen Schnellverschluss zwischen 50 cm und 75 cm verstellbar, gummierte Griffe sorgen für den richtigen Halt in kurvigen Parcours.

Preise

00109864 Balance Sooter Freestyle-Criuser, 8”, schwarz, UPE¹ 649

EUR00109865 Balance Scooter "Cross-Cruiser II", 10", schwarz, UPE¹ 499 EUR

00109866 Balance Scooter "Slalom-Cruiser II", 6,5", schwarz, UPE¹ 449 EUR

00109870 E-Tretroller “Urban-Scooter, 8”, schwarz, UPE¹ 699 EUR

00109888 Hovercart für Balance Scooter, UPE¹ 129 EUR

¹ Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers

Erstellt mit sdox.io ®